Willkommen beim Support von LogMeIn!
Suche zurücksetzen
Suchen

Artikel

Festlegen von Benutzerzugriffsrechten

« Zurück

Information

 
Body

Die Benutzerzugriffssteuerung gilt für ein Windows- oder Mac-Konto, nicht für das LogMeIn-Konto. Ein LogMeIn-Benutzer kann unter Umständen einen bestimmten Computer in seinem LogMeIn-Konto sehen, ohne dass er auf Betriebssystemebene tatsächlich zum Zugriff auf den Host berechtigt ist.

  1. Greifen Sie auf die Hosteinstellungen zu:
    • Wenn Sie am Hostcomputer sind: Öffnen Sie die LogMeIn-Hostoberfläche und folgen Sie diesem Pfad: Optionen > Einstellungen > Sicherheit
    • Wenn Sie am Clientgerät sind: Stellen Sie eine Verbindung zum Host-Hauptmenü her und folgen Sie diesem Pfad: Einstellungen > Sicherheit
  2. Treffen Sie in der Benutzerzugriffssteuerung Ihre Auswahl unter folgenden allgemeinen Optionen:
    OptionBeschreibung
    Vollzugriff für Administratoren zulassenAktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um einem beliebigen Benutzer mit Administratorrechten auf dem Hostcomputer vollen Zugriff zu gestatten.
    Domänenliste im Anmeldefenster für den Fernzugriff ausblenden

    Nur Windows Nur für Windows-Hosts verfügbar.

    Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um die Liste aktiver Domänen im Dialogfeld für die Hostauthentifizierung zu löschen. Damit wird eine zusätzliche Sicherheitsebene geschaffen, da der Fernbenutzer den genauen Namen der gewünschten Domäne eingeben muss.
  3. Klicken Sie unter Benutzerzugriffssteuerung auf Details einblenden.

    Das Dialogfeld „Benutzerzugriffssteuerung“ wird geöffnet.
  4. Geben Sie im Feld Name den Namen des Benutzers ein (oder navigieren Sie zu diesem), für den Berechtigungen festgelegt werden sollen.
  5. Legen Sie die Benutzerberechtigungen mit Hilfe der folgenden Optionen fest.

    Manche Optionen sind nur auf Computern mit LogMeIn Pro verfügbar.

    OptionBeschreibung
    Volle KontrolleGibt dem Benutzer volle Kontrolle über alle Funktionen
    Nur einfache AnsichtDer Hostbenutzer kann nur das Hauptmenü der HTML-Benutzeroberfläche sehen (im Gegensatz zum Dashboard).
    IP-Filterprofil verwenden Über diese Dropdown-Liste können Sie für diesen Benutzer ein vorhandenes IP-Filterprofil zuweisen. So können Sie die IP-Adresse (oder den IP-Adressbereich) festlegen, über die der Benutzer auf den Host zugreifen kann.
    Anmeldung Ermöglicht dem Benutzer die Anmeldung am Host. Durch Aufheben dieser Berechtigung können Sie den Zugriff des Benutzers auf den Host vorübergehend sperren, ohne weitere Berechtigungen zu deaktivieren.
    Konfiguration Gibt dem Benutzer nur Lese- bzw. Schreibzugriff auf das Menü „Einstellungen“, damit er Einstellungen ansehen bzw. ändern kann.
    Ereignisanzeige Gibt dem Benutzer das Recht, Windows-Ereignisprotokolle zu lesen (R) bzw. zu löschen (D).
    Dateisystem
    • R: Gibt dem Benutzer das Recht, Laufwerke, Ordner und Dateien aufzulisten; Dateien zu lesen und herunterzuladen; Dateiattribute, Informationen über freigegebene Ordner und Zugriffssteuerungslisten anzuzeigen sowie den Datei-Manager zu verwenden.
    • W: Gibt dem Benutzer das Recht, Dateien zu kopieren, einzufügen, umzubenennen und zu bearbeiten; Ordner zu erstellen und freizugeben sowie Attribute und Zugriffssteuerungslisten zu bearbeiten.
    • D: Gibt dem Benutzer das Recht, Dateien zu löschen; Freigaben aufzuheben sowie Benutzer von freigegebenen Dateien zu trennen.
    Registry
    • R: Gibt dem Benutzer das Recht, Registrierungsschlüssel und -werte anzuzeigen sowie installierte Anwendungen aufzulisten.
    • W: Gibt dem Benutzer das Recht, Registrierungsschlüssel zu erstellen und umzubenennen sowie Registrierungswerte hinzuzufügen und zu ändern.
    • D: Gibt dem Benutzer das Recht, Registrierungsschlüssel und -werte zu löschen.
    Leistungsdaten Gibt dem Benutzer das Recht, laufende Prozesse/Dienste/Treiber anzuzeigen, Prozessprioritäten und Parameter für den Start von Diensten zu ändern sowie geplante Aufgaben zu erstellen oder zu löschen.
    Neustart Gibt dem Benutzer das Recht, einen Neustart durchzuführen, einen Systemneustart zu initiieren und zu planen oder den Computer auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.
    Fernsteuerung
    • R: Gibt dem Benutzer das Recht, den Hostdesktop anzuzeigen und zu überwachen und mit Hostbenutzern zu chatten.
    • W: Gibt dem Benutzer das Recht, den entfernten Desktop anzuzeigen und zu steuern.
    • D: Gibt dem Benutzer das Recht, ohne das Einverständnis des interaktiven Benutzers die Kontrolle über den entfernten Desktop zu übernehmen.
    WhiteboardErmöglicht den Zugriff auf das Whiteboard während der Fernsteuerung.
    Chat Ermöglicht den Zugriff auf die Chat-Funktion.
    Benutzer-/Gruppenkonten
    • R: Gibt dem Benutzer das Recht, zu sehen, welche Windows- oder Mac-Benutzer und -Gruppen Zugriffsberechtigungen für den Host besitzen.
    • W: Gibt dem Benutzer das Recht, Windows- oder Mac-Benutzern und -Gruppen Zugriffsberechtigungen zu gewähren und deren Zugriffsberechtigungen zu ändern.
    • D: Gibt dem Benutzer das Recht, Windows- oder Mac-Benutzer und -Gruppen aus der Benutzerliste des Hosts zu löschen.
    Systemkonfiguration
    • R: Gibt dem Benutzer das Recht, Systemkonfigurationsdaten wie Umgebungsvariablen, Einstellungen für den virtuellen Speicher, Laufwerks- und Partitionsinformationen sowie Netzwerkadapter aufzulisten und anzuzeigen.
    • W: Gibt dem Benutzer das Recht, Systemkonfigurationsdaten wie Umgebungsvariablen, Einstellungen für den virtuellen Speicher, Laufwerks- und Partitionsinformationen sowie Netzwerkadapter zu ändern.
    • D: Gibt dem Benutzer das Recht, Umgebungsvariablen zu löschen.
    Eingabeaufforderung Ermöglicht den Zugriff auf die Hostfunktion für eine Eingabeaufforderung.
    Prozesse
    • R: Gibt dem Benutzer das Recht, laufende Prozesse, Dienste und Treiber anzuzeigen, von diesen Prozessen verwendete DLLs und Objekte aufzulisten sowie geplante Aufgaben anzuzeigen.
    • W: Gibt dem Benutzer das Recht, Prozessprioritäten und Parameter für den Start von Diensten zu ändern, Dienste zu steuern sowie geplante Aufgaben zu erstellen und zu ändern.
    • D: Gibt dem Benutzer das Recht, laufende Prozesse und Dienste zu beenden sowie geplante Aufgaben zu löschen.
    DesktopfreigabeGibt dem Benutzer das Recht, die Desktopfreigabefunktion zu verwenden.
  6. Klicken Sie auf Hinzufügen.

    Der Benutzer wird zur Benutzerliste hinzugefügt.
  7. Klicken Sie zum Schließen des Dialogfelds „Benutzerzugriffssteuerung“ auf OK.
  8. Klicken Sie auf OK oder Übernehmen.

    Ihre Einstellungen werden sofort auf dem Host wirksam.
ProductLogMeIn Pro

Ist dieser Artikel hilfreich?

 

   



Feedback

Bitte teilen Sie uns mit, wie wir diesen Artikel verbessern können.

Zeichen verbleiben: 255

 

Schließen X