Willkommen beim Support von LogMeIn!
Suche zurücksetzen
Suchen

Artikel

Zustimmung des hostseitigen Benutzers konfigurieren (Hosteinstellungen)

« Zurück

Information

 
Body

Sie können festlegen, wie der Host auf Fernsteuerungsanfragen reagiert.

Hosteinstellungsgruppen können nur LogMeIn-Hosts mit Windows zugewiesen werden.

Für wen ist diese Funktion verfügbar? Die Hosteinstellungsgruppen stehen Kontoinhabern mit einem Abo für LogMeIn Central Premier oder Plus und Benutzern in einem Premier- oder Plus-Konto mit der Berechtigung Konfigurationen verwalten zur Verfügung.

Über die Hosteinstellungsgruppen können Sie Sicherheits- und andere Einstellungen für Windows-Hosts in Ihrem LogMeIn-Konto definieren und an die Hosts übertragen.
  1. So erstellen Sie eine Hosteinstellungsgruppe:
    1. Gehen Sie in LogMeIn Central zur Seite Konfiguration > Hosteinstellungen.
    2. Klicken Sie auf Gruppe hinzufügen. Die Seite Neue Hosteinstellungsgruppe wird angezeigt.
    3. Geben Sie einen Namen für Ihre neue Hosteinstellungsgruppe an.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
  2. Wählen Sie unter Kategorie die Option Fernsteuerung aus.
  3. Unter Zustimmung des hostseitigen Benutzers haben Sie folgende Optionen:
    OptionBeschreibung
    Zustimmung des hostseitigen Benutzers anfordern Der hostseitige Benutzer muss den Zugriff genehmigen bzw. verweigern, wenn ein Clientbenutzer versucht, eine Fernsteuerungssitzung zu starten. Deaktivieren Sie die Option, um einem Clientbenutzer das Starten einer Fernsteuerungssitzung zu ermöglichen, ohne dass das Einverständnis des Hostbenutzers eingeholt werden muss.
    Wenn der Benutzer nicht reagiert:

    Wenn Sie Fernsteuerung starten wählen, wird die Fernsteuerungssitzung auch dann gestartet, wenn der Hostbenutzer innerhalb des unter Wartezeit für Benutzerzustimmung angegebenen Zeitraums nicht reagiert hat. Wählen Sie Anfrage ablehnen, wenn die Fernsteuerungssitzung bei Nichtreaktion durch den Benutzer abgelehnt werden soll.

    Wartezeit für Benutzerzustimmung

    Legen Sie fest, innerhalb welcher Zeit der Hostbenutzer auf eine Genehmigungsanfrage zum Starten der Fernsteuerung antworten muss. Wenn dieser Zeitraum verstreicht, tritt die Einstellung unter Wenn Benutzer nicht reagiert in Kraft.

    Anforderungsnachricht Dieser Text wird für den Hostbenutzer im Dialogfeld mit den Fernsteuerungsberechtigungen angezeigt. Die Zeichenfolge %USER% enthält den auf Betriebssystemebene festgelegten Computernamen des Hosts sowie die Konto-ID für das Betriebssystem des Clientbenutzers. Auf Computern ohne Administratorpasswort wird das Konto LogMeInRemoteUser verwendet.
    Fernbenutzer hat volle Kontrolle über Hostcomputer

    Diese Option setzt die Einstellung im Feld Zustimmung des hostseitigen Benutzers anfordern außer Kraft. Benutzer mit voller Kontrolle bzw. Fernsteuerungsberechtigung „D“ müssen vor dem Starten der Fernsteuerung keine Genehmigung des Hostbenutzers einholen. Siehe auch Festlegen von Benutzerzugriffsrechten .

  4. Fügen Sie der Hosteinstellungsgruppe Einstellungen hinzu. Klicken Sie auf Fertig stellen und alle speichern, sobald Sie damit fertig sind.
  5. So weisen Sie die Hosteinstellungsgruppe Computern oder Gruppen zu:
    1. Gehen Sie in LogMeIn Central zur Seite Konfiguration > Hosteinstellungen.
    2. Klicken Sie neben der zuzuweisenden Hosteinstellungsgruppe auf Bearbeiten bzw. Zum Zuweisen hier klicken.
    3. Wählen Sie mit dem Links- und dem Rechtspfeil die gewünschten Computer und Gruppen aus.
    4. Klicken Sie auf Speichern.
ProductLogMeIn Central

Ist dieser Artikel hilfreich?

 

   



Feedback

Bitte teilen Sie uns mit, wie wir diesen Artikel verbessern können.

Zeichen verbleiben: 255

 

Schließen X